In guten Händen!

So erreichen Sie uns:

+49 5741 29 73 85

Staatlich anerkannte Physiotherapeuten

Das Team von Nadine Nentwig besteht aus staatlich anerkannten Physiotherapeuten und Physiotherapeutinnen, die besondere Zusatzqualifikationen erlernt haben.

In unserer Praxis für Krankengymnastik sind Sie in guten Händen, denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!

Lernen Sie jetzt unser Team kennen und finden Sie die passende Therapie.

mehr erfahren

Atemtherapie (AT)

Richtig Atmen:

Unsere Atmung geschieht unbewusst, und gerade deshalb atmen viele Personen unvollständig und verkrampft. Manchmal wird die Luft zum Atmen knapp: Stress oder Angst können zu einer Atemfrequenz führen, die von der Natur als Fluchtreflex angelegt ist.Richtig atmen heißt, die Atemluft ohne Anstrengung ganz in Bauch und Becken hineinströmen zu lassen. Wer deutlich schneller atmet oder gar hechelt, der versorgt seinen Körper mit weniger Sauerstoff und kann weniger Kohlendioxid abgeben. Dadurch steigt die Muskelspannung und der Körper wird weniger schmerzempfindlich. In Ausnahmesituationen ist das sinnvoll und lebenswichtig, aber als Dauereinrichtung ist es nicht gedacht.

Richtiges Atmen kann man lernen

Wer ständig zu schnell atmet, belastet seinen Körper. Bei einer zu flachen Atmung wird die Kapazität der Lunge nicht vollständig ausgenutzt. In den Lungenbläschen bleibt immer noch ein Teil verbrauchter Luft zurück. Das kann die Sauerstoffversorgung der Körpergewebe beeinträchtigen. Die Muskeln und Organe - aber vor allem das Gehirn - erreichen dann nicht ihre volle Leistungsfähigkeit. Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und sogar Verdauungsprobleme können die Folge sein. Um wieder richtig Luft bekommen zu können, wird die Atemtherapie eingesetzt.

Indikationen für die Atemtherapie:

Viele Patienten besuchen unsere Praxis aufgrund einer der folgenden Diagnosen:

  • Asthma
  • Bronchitis
  • COPD
  • Bronchiektasen
  • Lungenentzündung
  • Bronchialkarzinom
  • Rippenfellentzündung
  • Zwerchfelllähmung
  • Rippenfraktur
  • Hyperventilationssyndrom
  • Zustand nach Thorax-OP

Behandlung:

  • Zu Beginn Ihrer Behandlung steht die physiotherapeutische Befundaufnahme. Bitte bringen Sie bereits zur ersten Behandlung neben der ärztlichen Verordnung auch Arztbriefe, Röntgenbilder, CTs usw. mit.
  • Durch die Atemphysiotherapie soll die normale, physiologische Atmung erfahren und optimiert werden.Entsprechend Ihrer Diagnose erlernen Sie die passenden Übungen. Dies können sein:
    • Dehnungs- und Mobilisationstechniken
    • Techniken zur Sekretmobilisation
    • Drainagelagerungen
    • Kräftigung der Atemmuskulatur
    • Tipps für den Alltag
    • auch Entspannungstechniken und eine Schulung des Körperbewusstseins können Ihre Atmung erleichtern und optimieren
    • vor der Behandlung wird entspannende Wärme in Form einer warmen Kompresse („Heiße Rolle“) appliziert -> auch diese Therapie kann ärztlich verordnet werden.

Kooperation “Lungensport“ in Lübbecke

  • Da das eigene Üben wesentlich zum dauerhaften Erfolg der Atemtherapie beiträgt, bieten wir Ihnen mit unserem Kooperationspartner, dem Reha- und Gesundheitssportverein am Wiehen e. V. “Lungensport“ an, in denen Sie das Gelernte weiter vertiefen können.
  • Informationen erhalten Sie unter oder info@reha-wiehen.de

Kostenerstattung Atemtherapie durch Krankenkassen

  • Wenn die Atemtherapie von Ihrem Haus- oder Facharzt (Pneumologe) im Rahmen einer Therapie verordnet wird, übernehmen die Kassen in der Regel die Kosten für die Behandlung. Verordnet wird die Behandlung über eine Heilmittelverordnung (Rezept).
  • üblicherweise wird eine Heilmittelverordnung (Rezept) „Krankengymnastik Atemtherapie“ verordnet. Zum Beispiel auf Basis der aktuell geltenden Heilmittelrichtlinie (gültig seit 01.07.2011) stellt der Arzt bei ...“Störungen der Atmung mit prognostisch länger dauerndem Behandlungsbedarf bei schwerwiegender Bronchialerkrankung“... eine Heilmittelverordnung mit dem Heilmittel KG Atemtherapie, Menge 10x und dem Indikationsschlüssel AT3a aus.Bei dieser Verordnung stehen 60 Minuten Therapiezeit zur Verfügung. Wird die Heilmittelverordnung mit dem Heilmittel KG Atemtherapie und dem Indikationsschlüssel AT2a ausgestellt, so sind nur 6x Therapie á 30 Minuten möglich.
  • Im Einzelfall sollte man die Kostenerstattung schon im Vorfeld mit der Krankenkasse besprechen.

Vibrax – Massage / Klopfmassage bei COPD, Asthma etc.

  • Zu Beginn wird der Therapie wird der Brustkorb mit manuellen Klopftechniken durch den Therapeuten vorbereitet. Dabei werden mit den hohlen Händen, kurze, schnelle, sanft klopfende Bewegungen ausgeführt.
  • Zusätzlich wird ein Vibrax-Massage-Gerät eingesetzt, das sich in drei Richtungen bewegt: Horizontal nach links und rechts sowie vertikal in tiefere Körperschichten. Insbesondere durch diese vertikale Massagerichtung können tiefer gelegene Muskeln, Sehnen und andere Gewebearten sehr effektiv bearbeitet werden.
  • Klopftechniken
  • Die Vibrax-Massage des Gerätes im Brustkorbbereich wirkt tief in den Bronchien. Sie löst das Sekret von den Bronchialwänden und erleichtert dadurch das Abhusten für den Patienten. Der störungsfreie Abtransport von Sekret ist deshalb ein wesentliches Ziel dieser Behandlungsart.
  • In Kombination mit speziellen Atemübungen, wird durch diese Therapie die Sauerstoffaufnahme verbessert, die Atemmuskulatur gestärkt und die Lungenfunktion verbessert und stabilisiert. Diese Therapie ist daher unter anderem äußerst effektiv bei COPD oder Asthma.
  • Vibrax-Massage-Gerät

Nahziele:

  • Schleimlösung durch Vibration (Sekretlockerung )
  • Erleichterung des Abhustens
  • Lockerung der Atemhilfsmuskulatur durch Vibrationen
  • erleichterte Atmung durch sitzende Haltung und aufgestützten Armen während der Maßnahme -> Unterstützung der Atemhilfsmuskulatur
  • Erleichterung für den Patienten und Förderung des Wohlbefindens

Fernziele:

  • Verbesserung bzw. Erhalt der gleichmäßigen Lungenbelüftung und Verhinderung von absteigenden Infektionen
  • Pneumonieprophylaxe

Wirkungsweise der Behandlung:

  • Vibrationen bringen den Brustkorb in Schwingungen, die sich auf die inneren Wände der Atemwege übertragen. So wird dort festsitzendes Sekret gelöst, das Flimmerepithel der Atemwege stimuliert und so der Selbstreinigungsmechanismus angeregt.

Kontraindikationen

  • Lungenembolie, Herzerkrankungen und Aneurysma
  • Wirbelsäulen- und Thoraxverletzungen
  • Schädeltraumen
Vibrax-Massage-Gerät

Krankengymnastik in Lübbecke

Nadine Nentwigs Praxisteam leistet Folgendes:

Manuelle Therapie/ Atlas Therapie

Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll und ist durch Ihre sanften Griffe schonend einsetzbar für die Gelenke von Armen und Beinen und mehr.

mehr erfahren

Behandlungen nach Bobath

Weltweit anerkannter Therapieansatz bei allen Krankheitsbildern mit zentral bedingten Lähmungen.

mehr erfahren

Manuelle Lymphdrainage

Die Manuelle Lymphdrainage ist eine Form der physikalischen Therapie und dient vor allem als Ödem- und Entstauungstherapie.

mehr erfahren

CMD

Die Bedeutung von Kiefergelenkstörungen (kurz CMD) für den gesamten Organismus wurde in den letzten Jahren zunehmend erkannt und erforscht.

mehr erfahren

Schlingentischbehandlungen

Bei der Behandlung mit und in dem Schlingentisch, lassen sich einzelnen Körperregionen oder auch der ganze Körper im wahrsten Sinne des Wortes aufhängen.

mehr erfahren

Marnitztherapie

Die Marnitztherapie ist eine gezielte Tiefenmassage nach Dr. med. H. Marnitz und hilft gegen Ihre Beschwerden.

mehr erfahren

Triggerosteopraktik

Die Triggerosteopraktik ist eine neue Therapieform zur schnellen und effektiven Hilfe bei chronischen Rückenschmerzen.

mehr erfahren

Ausleitungstherapie / Schröpfen

Beim Ausleitungsverfahren wird direkt am Erkrankungsort angegriffen: Mikrozirkulationsstörungen von Blut, Lymphe und Stoffwechselprodukten werden beseitigt.

mehr erfahren

Kinesiotaping

Kinesiotaping ist eine spezielle Tapingmethode aus Japan. Ziel des Tapen ist, die normale Bewegungsfähigkeit der Gelenke/Muskeln wieder herzustellen.

mehr erfahren

Galileo®

Halten Sie sich fit mit Galileo® Vibrationstraining! Die reflektorisch provozierten Muskelkontraktionen erzeugen einen Zuwachs an Muskelkraft.

mehr erfahren

Wärmetherapie

Die Wärmetherapie beinhaltet die Bereiche Fango und Heißluft.

mehr erfahren

Massagen

Durch die Massage wird die örtliche Durchblutung gesteigert, Venen- und Lymphbereiche entstaut und auch Narben und Gewebeverklebungen können so gelöst werden.

mehr erfahren