Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke

Mit Herz, Hand
und Verstand.

Herzlich willkommen bei Nadine Nentwig – der Praxis für Physiotherapie in Lübbecke! In unserer Praxis sind Sie in guten Händen, denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Unser Team besteht aus staatlich anerkannten Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten, die besondere Zusatzqualifikationen erlernt haben. Gemeinsam wichtig ist uns Ihr körperliches Wohlbefinden.

Informieren Sie sich auf dieser Seite über unsere Leistungen oder kontaktieren Sie uns im akuten Fall direkt. Sie haben kein Rezept? In unsere Praxis können Sie auch ohne vorherigen Arztbesuch kommen. Als sektorale Heilpraktikerin für Physiotherapie ist Nadine Nentwig berechtigt, Patientinnen und Patienten ohne ärztliche Verordnung zu behandeln.

Sprechzeiten

Montag

08 – 20 Uhr

Dienstag

07 – 19:30 Uhr

Mittwoch

08 – 19:30 Uhr

Donnerstag

07 – 19:30 Uhr

Freitag

07:30 – 14 Uhr

Terminvereinbarungen

Montag – Freitag

08 – 13 Uhr

Hausbesuche

Mobiler Service: Erlauben es unsere aktuellen Kapazitäten, können wir viele unserer Anwendungen auch im Rahmen eines Hausbesuches durchführen. Sprechen Sie uns gerne an.

Corona

In Zeiten von Corona sind wir weiterhin sicher und professionell für Sie da – mit Schutzmasken und Desinfektion aller Kontaktflächen nach Kundenbesuchen.

Wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Für Ihre Fragen zu unseren Leistungen und unserem Service sowie für Terminvereinbarungen stehen wir Ihnen gern telefonisch, per E-Mail und persönlich zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!
Wir freuen uns auf Sie.

Ohne Umwege direkt zur Physiotherapie!

Durch die Zusatzqualifikation sektoraler Heilpraktiker auf dem Gebiet der Physiotherapie hat die Praxis für Physiotherapie von Nadine Nentwig in Lübbecke die Erlaubnis, eigenverantwortlich zu diagnostizieren und eine entsprechende Behandlung zu leisten. Eine individuelle und auf Ihre aktuelle Symptomatik bezogene Therapie somit zeitnah ohne große Verzögerung möglich.

Privatpatienten oder Patienten mit einer entsprechenden Zusatzversicherung profitieren von einem weiteren Vorteil: Die Rechnungen des Heilpraktikers für Physiotherapie können bei den Krankenkassen als Heilbehandlung geltend gemacht und eine Rückerstattung beantragt werden.

Viele Krankenkassen bieten ihren Mitgliedern oder auch Nichtmitgliedern für einen geringen monatlichen Beitrag eine Zusatzversicherung an, die auch die Kosten für Behandlungen im Bereich der Heilpraktik abdecken. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse.

Unsere physiotherapeutischen Leistungen für Sie

  • Atemtherapie (AT)
  • Atlastherapie
  • Behandlungen nach Bobath
  • Bindegewebsmassage (BGM)
  • Galileo®-Training
  • Kiefergelenks-Behandlung (CMD)
  • Kinesio-Taping
  • Klassische Massage
  • Krankengymnastik
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Manuelle Therapie
  • Marnitz-Therapie
  • Osteopathische Techniken
  • Schlingentisch-Behandlung
  • Triggerpunkt-Behandlung
  • Wärmetherapie (Fango & Heißluft)
Wir sind für Sie da.

Nadine Nentwig - Praxis für Physiotherapie

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Akut-Termine
Akut-Termine

Bei akuten Beschwerden können Sie auch ohne eine ärztliche Bescheinigung und lange Wartezeit zu uns kommen.

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Lange Öffnungszeiten
Lange Öffnungszeiten

Um Berufstätige vor und nach Feierabend behandeln zu können, fangen wir in der Praxis früh an und hören spät auf.

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Nachhaltige Ergebnisse
Nachhaltige Ergebnisse

Das Ziel der Behandlung ist immer, ein möglichst langfristiges Ergebnis für Ihr Wohlbefinden und Ihre Vitalität zu erreichen.

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Ganzheitlicher Ansatz
Ganzheitlicher Ansatz

Wir behandeln nicht ausschließlich die Symptome, sondern suchen für Ihre Gesundheit auch nach den Ursachen der Beschwerden.

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Ausführliche Anamnese
Ausführliche Anamnese

Für die optimale Behandlung Ihrer Beschwerden ist unsere physiotherapeutische Eingangs-Untersuchung die beste Basis.

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Qualifizierte Therapeuten
Qualifizierte Therapeuten

Unsere Therapeuten verfügen
über lange Erfahrung und viele Fortbildungen.

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Ärztliche Abstimmung
Ärztliche Abstimmung

Wir stimmen uns mit Ihrem behandelnden Arzt ab, damit für Ihr Ziel alle an einem Strang ziehen.

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Barrierefreie Praxis
Barrierefreie Praxis

Unsere Praxis ist ebenerdig, barrierefrei und für Menschen mit Gehbehinderungen optimal ausgestattet.

Gezielte Leistungen für Ihre Gesundheit

Erleben Sie die Freude an neuer Vitalität und Bewegung

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Bewegung / Leistungen

Wenn Sie für eine Behandlung in der Praxis für Physiotherapie von Nadine Nentwig in Lübbecke ein Rezept von Ihrem Arzt ausgestellt bekommen haben, bringen Sie dieses bitte zur ersten Behandlung mit – und falls vorhanden auch Arztbriefe, Röntgenbilder, CTs usw. So können wir uns einen optimalen Überblick über Ihre Beschwerden verschaffen und Ihnen die optimale Behandlung zukommen lassen. Im akuten Fall sowie als Privatpatient und Selbstzahler können Sie auch auf direktem Weg und ohne ein Rezept zu uns kommen. Als Heilpraktikerin für Physiotherapie ist Nadine Nentwig berechtigt, eine Diagnose zu erstellen und Sie entsprechend zu behandeln. 

Aus rechtlichen Gründen weisen wir daraufhin, dass es sich bei den Anwendungsbeispielen in den folgenden Leistungsbeschreibungen um eben diese handelt und sie in keinem Fall ein Heilversprechen bedeuten. Wir möchten ausdrücklich betonen, dass im Einzelfall eine Behandlung auch bei den aufgeführten Anwendungsbeispielen nicht immer angezeigt sein kann.

Haben Sie Fragen zu unseren Leistungen? Dann sprechen Sie uns gerne an.

Manuelle Therapie.

Diagnose und Anwendung für eine bessere Körperfunktion.

Die Manuelle Therapie ist eine Spezialisierung der Physiotherapie und der Oberbegriff für viele Leistungen, die wir in unserer Praxis anbieten. Diese Untersuchungs- und Behandlungstechnik dient im Rahmen des Befundes dazu, Bewegungs- sowie Funktionsstörungen im Bereich von Extremitäten und der Wirbelsäule aufzuspüren, zu analysieren und anschließend mit den verschiedenen Grifftechniken zu behandeln.

Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll. Durch ihre sanften Griffe ist sie schonend einsetzbar für die Gelenke von Armen und Beinen sowie der Wirbelsäule, für Kiefer- und Kopfgelenke sowie für die Gelenke an Brustkorb und Becken.

Der Physiotherapeut kann durch eine Traktion den Druck und Schmerz verringern, da hierbei die Gelenkflächen des zu behandelnden Gelenkes durch einen sanften Zug voneinander entfernt werden. So erhalten auch die Gelenkkapsel und umliegende Bänder eine spürbare Entlastung. Durch den Einsatz von Gleittechniken lässt sich das Gelenkspiel und somit auch die Beweglichkeit des Gelenkes verbessern.

Die umliegende, durch die Funktionsstörung oft sehr stark an- und verspannte Muskulatur wird massiert und gedehnt, um die neu gewonnene Bewegungsfreiheit voll ausschöpfen zu können.

Anwendungen z. B. bei: Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Wirbelsäulenbeschwerden (u.a. Bandscheibenvorfall), rheumatischen Erkrankungen, Ischialgien (Reizungen des Ischias-Nervs), Gelenkarthrose.

Krankengymnastik.

Bewegung und Entspannung für eine spürbare Entlastung.

Physiotherapie ist der Oberbegriff für Krankengymnastik, die zum Ziel hat, die Bewegungs- und Funktionsfähigkeit des Körpers zu verbessern. Je nach Beschwerden und Krankheitsbild des Patienten oder der Patientin stehen uns Physiotherapeuten unterschiedliche Behandlungsformen zur Verfügung. In der Praxis für Physiotherapie in Lübbecke fördern wir die Beweglichkeit durch aktive und funktionelle Übungen sowie durch passive Mobilisation, um Versteifungen und Schmerzen zu vermeiden. Durch kräftigende Übungen zur Haltungs- und Koordinationsverbesserung stärken wir geschwächte Muskeln.

Zum Wiederherstellen guter muskulärer Voraussetzungen führen wir darüber hinaus Entspannungsübungen für verspannte Muskeln durch. Speziell bei oder nach Atemwegserkrankungen bieten wir außerdem Übungen zur Unterstützung der Atmung an. Die meisten Übungen lassen sich im Anschluss der Krankengymnastik selbst durchführen.

Anwendungen z. B. bei: Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, Osteoporose, Rheuma, Parkinson, Multiple Sklerose, nach Unfall/Sportverletzung und Schlaganfall.

Klassische Massage.

Genussvolle Auszeit für die pure Entspannung.

Die klassische medizinische Massage dient durch Dehnungs-, Zug,- und Druckreizen der mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur sowie der allgemeinen Entspannung und Erholung von Körper, Geist und Seele. Durch die Massage wird die örtliche Durchblutung gesteigert, Venen- und Lymphbereiche entstaut und auch Narben und Gewebeverklebungen lassen sich durch gezielte Massagepraktiken lösen. Durch die Verringerung des Spannungszustandes des Muskels werden Muskelschmerzen gelindert. So verbessert sich zudem die allgemeine und lokale Beweglichkeit und Befindlichkeit.

Anwendungen z. B. bei: Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, nach Verletzungen, vor und nach sportlichen Aktivitäten, aber auch bei Stress und chronischen Kopfschmerzen.

Bindegewebsmassage (BGM).

Geht unter die Haut und wirkt regulierend.

Im Gegensatz zur klassischen Massage, handelt es sich bei der BGM, oder auch Subkutane Reflextherapie (SRT) genannt, um eine manuelle Reiztherapie: die Reflexzonenmassage. Durch Haut-, Unterhaut- und Faszientechnik werden nicht nur Effekte im Behandlungsgebiet erreicht, sondern auch in den inneren Organen, dem Bewegungsapparat und in der Haut. Bei der BGM wird über einen Reflexbogen Einfluss auf die vegetativen Regulationsmechanismen genommen. Auf diese Weise lässt sich z. B. eine Tonus-Normalisierung der Bindegewebsspannung, der inneren Organe, Muskulatur, Nerven und Gefäße erzielen. Die BGM lässt sich vielseitig einsetzen, ist aber im Vergleich zur klassischen Massage etwas schmerzhafter.

Anwendungen z. B. bei: vegetativen Störungen wie Stress, kalten Füßen, Verdauungsbeschwerden, körperlichen Beschwerden wie Wirbelsäulensyndrom, Arthrosen, Atemwegserkrankungen und neurologischen Störungen.

Atlas Therapie.

Bringt die Körperstatik wieder ins Gleichgewicht.

Steht der Atlaswirbel am Hals schief, kann die gesamte Körperstatik durcheinander geraten. Die Störungen an der Halswirbelsäule können zu Beschwerden wie Rückenschmerzen, Kopfweh, Schwindel und Tinnitus führen. Die Atlastherapie ist eine sanfte Methode, mit der wir in der Praxis für Physiotherapie in Lübbecke der Ursache und den Verspannungen entgegenwirken. Bei dieser Reflextherapie werden Bänder und Muskeln behandelt. Sie beruht auf minimalen Impulsen beziehungsweise Dehnreizen. Mit speziellen manuellen Techniken kann sich das normale Bewegungsspiel wiederherstellen lassen. Die fehlerhaften Informationen, die durch Fehlhaltungen und Bewegungsstörungen an das Gehirn weitergeleitet werden, lassen sich normalisieren. 

Anwendungen z. B. bei: Nackenschmerzen oder steifem Nacken, harten Muskeln und Bewegungseinschränkungen in der Schulter, Kopfschmerzen, Migräne, Kieferschmerzen, Schwerhörigkeit, Tinnitus oder Rauschen im Innenohr.

Manuelle Lymphdrainage.

Entstaut und sorgt für den Abtransport.

Neben dem Blutkreislauf ist das Lymphgefäßsystem das wichtigste Transportsystem in unserem Körper. Für unser Immunsystem spielt es eine wichtige Rolle. Ist der Lymphabfluss behindert, staut sich die Flüssigkeit im Gewebe. Das kann zu Schwellungen unter der Haut führen. Die manuelle Lymphdrainage dient vor allem der Entstauung dieser geschwollenen Gewebe. Dabei nutzen wir als Physiotherapeuten spezielle Handgriffe, bei denen beispielsweise durch rhythmische, kreisende und pumpende Bewegungen die angestaute Flüssigkeit in Richtung der zuständigen Lymphknotenstation abtransportiert wird. Im Gegensatz zur Massage, erfolgen die Handbewegungen bei der Lymphdrainage sehr sanft. Häufig ist der Lymphabfluss nach einer Operation behindert, wenn der Hautschnitt die Lymphbahnen durchtrennt hat.

Dann entsteht zum Beispiel ein sogenanntes Lymphödem am Arm. Auch bei starken Fetteinlagerungen in den Beinen (Lipolymphödem), bei einer Venenschwäche oder nach Sportverletzungen ist eine manuelle Lymphdrainage sinnvoll.

Anwendungen z. B. bei: Schwellungen in Armen und Beinen, nach Operationen.

Behandlungen nach Bobath.

Besondere Technik für eine bessere Motorik.

Das Bobath-Konzept ist ein weit verbreitetes bewegungstherapeutisches Konzept für die Behandlung von Menschen mit motorischen Beeinträchtigungen durch neurologische Erkrankungen. 1943 entwickelten es die Physiotherapeutin Berta und ihr Ehemann, der Neurologe und Kinderarzt Karel Bobath. Heute wird es z. B. bei halbseitig gelähmten Menschen (Hemiplegikern) nach einem Schlaganfall in der Rehabilitation angewendet. Einfach ausgedrückt dreht sich das Bobath-Konzept um die Fähigkeit des menschlichen Gehirns „Neues zu lernen“. So wird das Ziel verfolgt, dass z. B. gesunde Hirnregionen die Aufgaben abgestorbener Hirnregionen zusätzlich erlernen und somit übernehmen können. Dafür werden Bewegungssequenzen durch ständiges Wiederholen neu „konditioniert“. Intakte Verbindungen (Synapsen) zwischen den Nervenfasern werden hierfür gewonnen, sodass sich neuronale Funktionsverbände aufbauen lassen, um die motorische Funktion wieder herzustellen zu können.

Anwendungen z. B. bei: Schlaganfall, Parkinson oder Multipler Sklerose.

CMD-Therapie.

Damit sich Kiefer und Körper wieder entspannen.

Die Craniomandibuläre Disfunktion (CMD) ist eine Kiefergelenkstörung, die viele Symptome auslösen kann. Die Verbindung der Muskeln, Sehnen, Schädel-Gelenke und des Unterkiefers kann bei einem gestörten Zusammenspiel zu Beschwerden im Gesicht, Hals, Nacken, aber auch an Rücken, Hüfte oder Knie führen.

Die Kieferdysfunktionen sind entweder angeborene Kieferfehlstellungen oder solche, die durch eine kieferorthopädische oder zahnärztliche Veränderung, z. B. Brücken- oder Zahnersatzversorgung, entstehen. Sie können zudem durch eine Arthrose im Bereich des Kiefergelenkes oder auch der Halswirbelsäule hervorgerufen werden.

Häufig liegt die Ursache auch in einer durch Stress und Überlastung erhöhten Anspannung der Kau-, Schulter- und Nackenmuskulatur. Das führt bei vielen Menschen nachts im Schlaf zu einem Aufeinanderpressen der Zähne oder Zähneknirschen. Ziel der CMD-Behandlung ist, die im Kiefergelenks- und Kopfbereich befindlichen Strukturen zu lockern und Fehlstellungen der Gelenke oder Schädelplatten zueinander zu beheben. So erreichen wir einen geschmeidigeren Bewegungsablauf in den Gelenken und geben gestressten Strukturen wieder mehr Raum zur Entspannung. Dabei arbeitet der Physiotherapeut direkt an dem betroffenen Kiefergelenk und der umliegenden Muskulatur. Blockaden und die verspannte Muskulatur im Gesicht, sowie im Schulter- und Nackenbereich werden gelöst. Ihr Zahnarzt kann Ihnen Rezepte für manualtherapeutische CMD-Behandlungen und Begleittherapien wie Fango, Massage und Wirbelsäulengymnastik ausstellen. Gerne stehen wir Ihrem Zahnarzt oder Kieferorthopäden für weitere Informationen zur Verfügung.

Anwendungen z. B. bei: Kieferknacken, Kieferschmerzen, Mundöffnungsstörungen, Kopfschmerzen, Schluckbeschwerden, Migräne, Ohrgeräuschen, Ohrenschmerzen, Tinnitus, Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Knie- oder Hüftbeschwerden, Schwindel und Gleichgewichtsstörungen.

Marnitz-Therapie.

Der Schlüssel zu mehr Wohlbefinden.

Die Marnitz-Therapie ist eine Kombination aus gezielter Tiefenmassage und manualtherapeutischen Maßnahmen bzw. Mobilisationen. Dr. Marnitz war ein Masseur und Arzt, der entdeckte, dass krankhafte Veränderungen der Wirbelsäule oft Veränderungen in der Peripherie, etwa an Beinen oder Armen, nach sich ziehen oder ihnen vorausgehen. Er entwickelte die These, dass alle mit einer primären Erkrankung in Zusammenhang stehenden korrespondierenden Zonen (Schlüsselzonen) mitbehandelt werden müssen. Damit gilt er als Erfinder der Schlüsselzonenmassage (Marnitz-Therapie). Als Schlüsselzonen werden die Bereiche des menschlichen Körpers verstanden, die über Reflexbögen eine Verbindung zueinander haben. Durch diese nervale Verbindung können Symptome einer Erkrankung oder Verletzung an der entsprechenden Gegenzone sicht- oder fühlbar werden, z. B. durch Rötung oder Schmerz.

Warum eignet sich die Marnitz-Therapie besonders gut bei Lymphödempatienten? Im Vergleich zur klassischen Massage verzichten wir hier auf stark reibende und rutschende Griffe. Stattdessen arbeiten wir überwiegend mit Friktionen oder langanhaltendem Druck. Dadurch bleibt die Mehrdurchblutung und der damit verbundene Anstieg der lymphpflichtigen Lasten (Wasser, Eiweiße, Fette, Zellen, Fremdpartikel) gering.

Anwendungen z. B. bei Schmerzsyndromen aller Art, orthopädischen Erkrankungen, chronischen und akuten Gelenks- und Wirbelsäulenerkrankungen, Bewegungseinschränkungen, zur Behandlung vor und nach Operationen, Behandlungen von Ödem-Patienten.

Trigger-Osteopraktik.

Entlastung durch den richtigen Druck.

Die Trigger-Osteopraktik ist eine ganzheitliche Schmerztherapie, bei der wir muskuläre, lokale und „Fern“- Triggerpunkte behandeln, die als Ursache für das Entstehen von – chronischen – Schmerzen gelten. Triggerpunkte sind dauerhaft verkürzte und verdickte Muskelfasern, die innerhalb eines Muskels als Knoten zu ertasten sind. Die verkürzten Muskelfasern ziehen im Innern des Muskels und setzen ihn so unter Spannung. Dadurch verliert der Muskel seine Leistungsfähigkeit. Verspannungen und Verhärtungen entstehen, die zu örtlichen Schmerzen und/oder auch an entfernte Körperregionen ausstrahlen können. Werden sie durch eine geeignete Therapie nicht normalisiert, bleiben die Muskelfasern verkürzt, verdickt und setzen den Muskel unter Spannung. Die Folgen sind in der Regel mit Schmerzen, Verspannungen, Verhärtungen, Einschränkung der Leistungsfähigkeit und Anfälligkeit für Verletzungen verbunden. Durch eine gezielte und konzentrierte Druckbehandlung der Trigger lassen sich Beschwerden auf natürliche Weise und ohne Schmerzmittel wirkungsvoll beseitigen. 3-4 Behandlungen reichen oft aus, um eine anhaltende Schmerzlinderung zu erzielen.

Anwendungen z. B. bei: Rückenschmerzen, Ischias-Beschwerden, Schulter-Arm-Syndrom, Kopfschmerzen.

Osteopathische Techniken.

Greifen sanft und systematisch ein.

Osteopathie ist eine eigenständige, ganzheitliche Form der Medizin. Die Diagnostik und Behandlung erfolgen mit den Händen. Das Ziel ist, Funktionsstörungen zu erkennen und zu behandeln. Dabei geht Osteopathie davon aus, dass Bewegungsapparat, Schädel und Rückenmark sowie die inneren Organe als Systeme zusammenhängen. Durch feine Gewebenetze – den Faszien – sind sie miteinander verbunden.

Osteopathie geht den Ursachen von Beschwerden auf den Grund und behandelt den Menschen in seiner Gesamtheit mit speziellen Handgriffen. Begründer der Osteopathie war vor über 140 Jahren der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still. Seitdem wird die Osteopathie stetig weiterentwickelt. In unserer physiotherapeutischen Praxis in Lübbecke wenden wir gezielt und sanft osteopathische Techniken an, um Ihre Beschwerden nachhaltig zu lindern und für die Verbesserung Ihres Körpergefühls zu sorgen.

Anwendungen z. B. bei: Verspannungen, Bandscheibenvorfall und -erkrankung, chronischen sowie akuten Schmerzen und Gelenkproblemen, Ischias-Beschwerden, Hexenschuss, Verstauchungen und anderen Verletzungen, Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Tinnitus, chronischer Mittelohrentzündung, Nebenhöhlen-Entzündungen, Kiefergelenksstörungen und begleitender Bissregulation.

Schlingentischbehandlungen.

Durch ‚Loslassen‘ die Beschwerden entlasten.

Den Schlingentisch nutzen wir in der Physiotherapie als Therapiehilfsmittel, um die betroffenen, schmerzhaften oder auch unbeweglichen Gliedmaßen zu behandeln. Die entsprechenden Körperregionen werden dabei in Baumwoll-Schlingen gehängt, die am oberen Gitter des Schlingentisches befestigt sind. Durch die Anwendung erfahren unsere Patienten eine Erleichterung vieler Bewegungen durch die Aufhebung der Schwerkraft sowie eine Entlastung und Schmerzreduktion von Wirbelsäule und Gelenken. Um die Entlastung noch zu verstärken, kann der Physiotherapeut einen gezielten Zug (Traktion) auf das Gelenk oder die Wirbelsäule setzen.

Anwendungen z. B. bei Symptomen wie: Schmerzen und Bewegungseinschränkungen von Schulter- und Hüftgelenken, Verschleißerscheinungen in Bereich der Wirbelsäule, Arthrose, Bandscheibenvorfälle.

Kinesiotaping.

Zur Schmerzlinderung und Muskelstärkung.

Kinesiotaping ist eine spezielle Taping-Methode aus Japan. Seit der Entwicklung durch den japanischen Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase wird es seit rund 30 Jahren mit großem Erfolg angewandt. Kinesiotaping, auch Funktionstaping, ist eine eigene Tapetechnik, die im Gegensatz zum klassischen rein stabilisierenden Tape die Bewegungsfähigkeit von Gelenken und Muskeln optimiert und somit Heilungsprozesse aktiviert.

Durch die Bewegung, verbunden mit einem aufgeklebten Tape, bekommen Muskulatur und Bindegewebe eine Art Dauermassage. Dabei wird die Mikrozirkulation zwischen Haut und Muskeln verbessert beziehungsweise das analgetische (schmerzreduzierende) System des Körpers angeregt. Das Tapeband besteht zu 100 Prozent aus Baumwolle und ist ähnlich dehnbar wie unsere Haut. Durch die Acrylbeschichtung gewährt es eine hervorragende Haftung bei guter Verträglichkeit. Da es luft- und wasserdurchlässig ist, lässt es sich mehrere Tage ohne Qualitätseinbußen tragen. Selbst Schwimmen und Sport sind damit möglich. Es enthält keine Wirkstoffe oder Arzneien. Daher kann das Band neben medikamentösen und homöopathischen Behandlungen angewandt werden, zum Beispiel zur Schmerzlinderung, Beweglichkeitsverbesserung, verbesserten Muskelfunktion, Gelenkunterstützung und Aktivierung des Lymphsystems.

Anwendungen z. B. bei: Wirbelsäulen-Syndrom, Spannungskopfschmerz, Carpaltunnelsyndrom, Tennisarm, Schulter-Arm-Syndrom, Ischialgie, Arthrosen, postoperativer Nachsorge.

Atemtherapie (AT).

Für die volle Körperleistung und Konzentration.

Die Atemtherapie hat das Ziel, die Lungenfunktion zu verbessern, zu erhalten oder falsch erlernte Atemgewohnheiten abzulegen. Dabei werden Atemtherapie-Übungen gezielt für die Behandlung bei Erkrankungen der Lunge eingesetzt. Unsere Atmung geschieht unbewusst, weshalb viele Menschen unvollständig und verkrampft atmen. Stress oder Angst können zu einer Atemfrequenz führen, die von der Natur als Fluchtreflex angelegt ist. Richtig atmen heißt, die Atemluft ohne Anstrengung ganz in Bauch und Becken hineinströmen zu lassen. Wer schneller atmet oder gar hechelt, versorgt seinen Körper mit weniger Sauerstoff und kann weniger Kohlendioxid abgeben. Dadurch steigt die Muskelspannung und der Körper wird weniger schmerzempfindlich. In Ausnahmesituationen ist das sinnvoll, aber dauerhaft ist es eine Körperbelastung.

Bei einer zu flachen Atmung wird die Kapazität der Lunge nicht vollständig ausgenutzt. In den Lungenbläschen bleibt ein Teil verbrauchter Luft zurück. Das kann die Sauerstoffversorgung der Körpergewebe beeinträchtigen. Die Muskeln und Organe – vor allem das Gehirn – erreichen dann nicht ihre volle Leistungsfähigkeit. Müdigkeit, Konzentrationsschwäche und sogar Verdauungsprobleme können die Folge sein. Durch die Atemphysiotherapie soll die normale, physiologische Atmung erfahren und optimiert werden. Entsprechend Ihrer Diagnose erlernen Sie die passenden Übungen wie Dehnungs- und Mobilisationstechniken, Techniken zur Sekret-Mobilisation, Drainagelagerungen oder die Kräftigung der Atemmuskulatur.

Vor der Behandlung wird entspannende Wärme in Form einer warmen Kompresse („Heiße Rolle“) appliziert – auch diese Therapie kann ärztlich verordnet werden. Bei Therapiebeginn mit der Vibrax-Massage wird der Brustkorb zudem mit manuellen Klopftechniken vorbereitet. Das Vibrax-Massage-Gerät bearbeitet anschließend sehr effektiv tiefer gelegene Muskeln, Sehnen und andere Gewebearten. Es wirkt tief in den Bronchien, löst das Sekret von den Bronchialwänden und erleichtert dadurch das Abhusten. In Kombination mit speziellen Atemübungen, wird durch diese Therapie die Atemmuskulatur gestärkt sowie die Sauerstoffaufnahme und die Lungenfunktion verbessert.

Anwendungen z. B. bei: Asthma, Bronchitis, COPD, Bronchiektasen, Lungenentzündung, Bronchialkarzinom, Rippenfellentzündung, Zwerchfelllähmung, Rippenfraktur, Hyperventilationssyndrom, Zustand nach Thorax-OP, Corona-Langzeitfolgen (Long COVID).

Galileo®-Training.

Stärkt Kraft und Ausdauer.

Das Prinzip von Galileo®-Standgeräten basiert auf dem natürlichen Bewegungsablauf des Menschen beim Gehen. Die Galileo-Therapieplattform arbeitet aufgrund ihrer seitenalternierenden Bewegungsform wie eine Wippe mit veränderbarer Amplitude und Frequenz. Dadurch wird ein Bewegungsmuster, ähnlich dem menschlichen Gang, stimuliert. Die schnelle Wipp-Bewegung der Therapieplattform verursacht eine Kipp-Bewegung des Beckens genau wie beim Gehen, aber viel häufiger. Zum Ausgleich reagiert der Körper mit rhythmischen Muskelkontraktionen im Wechsel zwischen linker und rechter Körperhälfte. Diese Muskelkontraktionen erfolgen ab einer Frequenz von rund 10 Hertz reflexgesteuert über den sogenannten Dehnreflex,  wodurch die Muskulatur in Beinen, Bauch und Rücken bis hinauf in den Rumpf aktiviert wird. So steigern Sie innerhalb kurzer Zeit Ihre Fitness.

Anwendungen z. B. bei: Steigerung von Muskelleistung und Muskelkraft, Muskelaufbau z. B. nach Immobilisation, Osteoporose-Prophylaxe und -Behandlung, Aktivierung der Beckenbodenmuskulatur, Rückbildungsgymnastik, Verbesserung der Ausdauer, Verbesserung der Durchblutung.

Wärmetherapie.

Fördert die Durchblutung und lockert die Muskeln.

Die Wärmetherapie beinhaltet die Bereiche Fango und Heißluft. Bei dieser Form der Thermotherapie wird Wärme zur Behandlung von Schmerzen und nicht-entzündlichen Erkrankungen eingesetzt. Fango ist eine sehr warme, wohltuende Packung mit heilendem Moor, das mineralische Ablagerungen aus vulkanischem Gestein enthält. Die Wärme stimuliert die Durchblutung des Gewebes. Dabei entspannt sich die Muskulatur und die Schmerzen werden gelindert. Eine Fango-Anwendung dauert 20 bis 40 Minuten. Die Heißluft oder das Rotlicht wenden wir in der Regel zur Vorbereitung weiterer Behandlungsschritte durch Physiotherapie oder Massage an. Die Wärme sorgt für eine bessere Durchblutung und lockert die Muskeln.

Anwendungen z. B. bei: Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Schmerzen im Kreuz und im Bereich der Lendenwirbelsäule, Ischias, Hexenschuss, Arthrose, Rheuma, Osteoporose und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates.

Das Team

Handverlesen, mit Empathie und Erfahrung für Sie im Einsatz

Die Physiotherapie ist unsere Leidenschaft, unsere Kernkompetenz und unser Handwerk. Unser handverlesenes Team in der Praxis für Physiotherapie von Nadine Nentwig besteht aus staatlich geprüften Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten mit individuellen Zusatzausbildungen. Für den reibungslosen organisatorischen Ablauf sorgen unsere qualifizierten Kolleginnen an der Rezeption.

Interne und externe Fortbildungen sowie Teambesprechungen sichern die Qualität und die optimale Behandlung unserer Patientinnen und Patienten.

Nadine Nentwig

Nadine Nentwig

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin &
Sektorale Heilpraktikerin für Physiotherapie



Zusatzqualifikationen:

  • Sektoraler Heilpraktiker (Physiotherapie)
  • Osteopathie – VfO e. V. (osteopathische Techniken auf Verordnung)
  • Therapeutin für Manuelle Therapie
  • Cranio-Sacral-Therapie
  • Essential Osteopathic Treatment
  • Atlastherapie nach dem Pohlmann-Konzept
  • Kiefergelenkbehandlung (CMD)
  • Triggerosteopraktik
  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn-Breuss
  • Kinesiotaping
  • Galileo® Therapie durch Vibration
Nils Bartelt

Nils Bartelt

Staatlich anerkannter Physiotherapeut &
Sektoraler Heilpraktiker für Physiotherapie



Zusatzqualifikationen:

  • Manuelle Lymphdrainage und KPE
  • Krankengymnastik am Gerät (MTT)
  • Manuelle Therapie nach INOMT (in Ausbildung)
  • Sektoraler Heilpraktiker für Physiotherapie
Nadine Nentwig

Nadine Nentwig

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin &
Sektorale Heilpraktikerin für Physiotherapie



Zusatzqualifikationen:

  • Sektoraler Heilpraktiker (Physiotherapie)
  • Osteopathie – VfO e. V. (osteopathische Techniken auf Verordnung)
  • Therapeutin für Manuelle Therapie
  • Cranio-Sacral-Therapie
  • Essential Osteopathic Treatment
  • Atlastherapie nach dem Pohlmann-Konzept
  • Kiefergelenkbehandlung (CMD)
  • Triggerosteopraktik
  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn-Breuss
  • Kinesiotaping
  • Galileo® Therapie durch Vibration
Nils Bartelt

Nils Bartelt

Staatlich anerkannter Physiotherapeut &
Sektoraler Heilpraktiker für Physiotherapie



Zusatzqualifikationen:

  • Manuelle Lymphdrainage und KPE
  • Krankengymnastik am Gerät (MTT)
  • Manuelle Therapie nach INOMT (in Ausbildung)
  • Sektoraler Heilpraktiker für Physiotherapie
Sebastian Kottkamp

Sebastian Kottkamp

Staatlich anerkannter Physiotherapeut


Zusatzqualifikationen:

  • Therapeut für Lymphdrainage und Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)
  • Tiefenmassage nach Dr. med. H. Marnitz
  • Kinesiotaping/Lymphtaping
  • Triggerpunkttherapie
  • Kiefergelenkbehandlung (CMD)
  • Atemtherapie (AT) u.a. Vibraxbehandlungen > geeignet für Asthmatiker sowie Menschen mit COPD, Mukoviszidose, Lungenemphysem
  • Ausleitungstherapie (Schröpfen)
  • Faszientherapie in der Praxis
  • Galileo® Therapie durch Vibration
  • Gia Sha fa – Ostasiatische Schabenmassage
Christine Werner

Christine Werner

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • Therapeutin für Lymphdrainage und Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)
  • Therapeutin für Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Kiefergelenkbehandlung (CMD)
  • Atlastherapie nach dem Pohlmann-Konzept
  • Essential Osteopathic Treatment 1 und 2
  • Jin Shin Do Akupressur
  • Funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Vogelbach (FBL)
  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn-Breuss
  • Triggerosteopraktik
  • Weiterbildungen im Bereich Neurologie PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation), E.-Technik (neurophysiologische Therapie auf entwicklungskinesiologischer Grundlage), Behandlung bei M. Parkinson
  • Faszientraining in der Praxis
  • Gua Sha Fa – Ostasiatische Schabenmassage
  • Leitung von WS-Gymnastikgruppe
Sebastian Kottkamp

Sebastian Kottkamp

Staatlich anerkannter Physiotherapeut


Zusatzqualifikationen:

  • Therapeut für Lymphdrainage und Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)
  • Tiefenmassage nach Dr. med. H. Marnitz
  • Kinesiotaping/Lymphtaping
  • Triggerpunkttherapie
  • Kiefergelenkbehandlung (CMD)
  • Atemtherapie (AT) u.a. Vibraxbehandlungen > geeignet für Asthmatiker sowie Menschen mit COPD, Mukoviszidose, Lungenemphysem
  • Ausleitungstherapie (Schröpfen)
  • Faszientherapie in der Praxis
  • Galileo® Therapie durch Vibration
  • Gia Sha fa – Ostasiatische Schabenmassage
Christine Werner

Christine Werner

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • Therapeutin für Lymphdrainage und Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)
  • Therapeutin für Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Kiefergelenkbehandlung (CMD)
  • Atlastherapie nach dem Pohlmann-Konzept
  • Essential Osteopathic Treatment 1 und 2
  • Jin Shin Do Akupressur
  • Funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Vogelbach (FBL)
  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn-Breuss
  • Triggerosteopraktik
  • Weiterbildungen im Bereich Neurologie PNF (Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation), E.-Technik (neurophysiologische Therapie auf entwicklungskinesiologischer Grundlage), Behandlung bei M. Parkinson
  • Faszientraining in der Praxis
  • Gua Sha Fa – Ostasiatische Schabenmassage
  • Leitung von WS-Gymnastikgruppe
Elke Andschus

Elke Andschus

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • 2001 – 2016 Dozentin an der Westfalenakademie und Dorothea C. Erxleben-Schule
  • Osteopathie – VfO e. V. (osteopathische Techniken auf Verordnung)
  • Therapeutin für Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Cranio-Sacral-Therapie
  • Therapeutin für manuelle Therapie
  • Funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Bogelbach (FBL)
  • Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Schroth
  • Medizinisches Aufbautraining/Sportphysiotherapie
  • Stemmführung nach Brunkow
  • Feldenkrais, Bewusstheit durch Bewegung
  • Kinesiotaping
Jana Babilon

Jana Babilon

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin &
Staatlich anerkannte Masseurin sowie Medizinische Bademeisterin



Zusatzqualifikationen:

  • Therapeutin für Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Therapeutin für Manuelle Lymphdrainage und
    Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)
  • Bindegewebsmassage
  • Kiefergelenkbehandlung (CMD)
Elke Andschus

Elke Andschus

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • 2001 – 2016 Dozentin an der Westfalenakademie und Dorothea C. Erxleben-Schule
  • Osteopathie – VfO e. V. (osteopathische Techniken auf Verordnung)
  • Therapeutin für Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Cranio-Sacral-Therapie
  • Therapeutin für manuelle Therapie
  • Funktionelle Bewegungslehre nach Klein-Bogelbach (FBL)
  • Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Schroth
  • Medizinisches Aufbautraining/Sportphysiotherapie
  • Stemmführung nach Brunkow
  • Feldenkrais, Bewusstheit durch Bewegung
  • Kinesiotaping
Jana Babilon

Jana Babilon

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin &
Staatlich anerkannte Masseurin sowie Medizinische Bademeisterin



Zusatzqualifikationen:

  • Therapeutin für Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Therapeutin für Manuelle Lymphdrainage und
    Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE)
  • Bindegewebsmassage
  • Kiefergelenkbehandlung (CMD)
Birthe Wischmeyer

Birthe Wischmeyer

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn und Breuss
  • Jin Shin Do Massage
  • Fußreflexzonenbehandlung
  • Präventions- und Gesundheitstrainerin mit Rückenschullizenz
  • Kinesiotaping
Lisa Daue

Lisa Daue

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin &
Sportphysiotherapeutin



Zusatzqualifikationen:

  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik am Gerät (MTT)
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
  • Integrierte Funktionelle Rückenschmerztherapie
  • Kinesiotaping
Birthe Wischmeyer

Birthe Wischmeyer

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn und Breuss
  • Jin Shin Do Massage
  • Fußreflexzonenbehandlung
  • Präventions- und Gesundheitstrainerin mit Rückenschullizenz
  • Kinesiotaping
Lisa Daue

Lisa Daue

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin &
Sportphysiotherapeutin



Zusatzqualifikationen:

  • Manuelle Therapie
  • Krankengymnastik am Gerät (MTT)
  • Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen
  • Integrierte Funktionelle Rückenschmerztherapie
  • Kinesiotaping
Sandra Brinkmann-Husemeyer

Sandra Brinkmann-Husemeyer

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • Therapeutin für Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Aufbaukurse Bobath-Konzept zur Befundaufnahme und Behandlung bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen
  • Brügger-Therapie im Murnauer Konzept
  • Atlastherapie nach dem Pohlmann-Konzept
  • Essential Osteopathic Treatment
  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn-Breuss
  • Leitung von WS-Gymnastikgruppen
Sandra Brinkmann-Husemeyer

Sandra Brinkmann-Husemeyer

Staatlich anerkannte Physiotherapeutin


Zusatzqualifikationen:

  • Therapeutin für Behandlungen nach dem Bobath-Konzept
  • Aufbaukurse Bobath-Konzept zur Befundaufnahme und Behandlung bei Patienten mit neurologischen Erkrankungen
  • Brügger-Therapie im Murnauer Konzept
  • Atlastherapie nach dem Pohlmann-Konzept
  • Essential Osteopathic Treatment
  • Wirbelsäulenbehandlung nach Dorn-Breuss
  • Leitung von WS-Gymnastikgruppen
Jana Röfe

Jana Röfe

Rezeption & Büro







Nina Schröder

Nina Schröder

Rezeption & Büro







Jana Röfe

Jana Röfe

Rezeption & Büro

Nina Schröder

Nina Schröder

Rezeption & Büro

Physiotherapeut (m/w/d) gesucht!

Nadine Nentwig · Praxis für Physiotherapie in Lübbecke · Physiotherapeut gesucht (m/w/d)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir in Voll- oder Teilzeit einen Physiotherapeuten / eine Physiotherapeutin – gerne auch Berufseinsteiger!

Wir bieten Ihnen

Wir erwarten

Service

Aktuelles, Zusatzleistungen, Links

Der FIT & SPAR PASS von Nadine Nentwig

Ob Fango-Packung, Massage oder Galileo®-Training: Nutzen Sie unsere vergünstigte 10er-Karte für kostenpflichtige Anwendungen in unserer Praxis für Physiotherapie in Lübbecke! Entspannung schenken:

Den FIT & SPAR PASS stellen wir Ihnen gern auch als Geschenk aus.

Wir beraten Sie gerne!

Jetzt Gutschein reservieren!

Möchten Sie den FIT & SPAR PASS verschenken? Dann reservieren Sie sich jetzt Ihren Gutschein einfach online. Nach Absenden des Formulars setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.